Unsere Kindertagesstätte "Haus für Kinder" Mariä Geburt, ist eine Einrichtung in katholischer Trägerschaft. Wir sehen uns als Teil der Pfarrgemeinde und arbeiten eng mit unserem Pfarrer und anderen Gruppen der Pfarrei zusammen.

Unsere Arbeit orientiert sich an den Grundaussagen des christlichen Menschenbildes:

  • "Jeder Mensch ist ein Ebenbild Gottes."
  • "Liebe Gott und deinen Nächsten wie dich selbst."

Dies bedeutet für uns, dass jeder Mensch einmalig, wertvoll und von Gott geliebt ist. Gott hilft dem Menschen, sein Leben zu leben, lässt ihm aber auch die nötige Freiheit sein Leben selbst zu gestalten.

Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit tragfähige und positive Beziehungen zu anderen aufzubauen:

  • Wir sind anderen gegenüber offen und lassen uns auf unser Gegenüber ein.
  • Die verständnisvolle Wertschätzung des anderen ist uns wichtig.
  • Wir pflegen einen liebevollen Umgang miteinander.
  • Uns ist wichtig, dass Menschen bei uns Geborgenheit erfahren.
  • Wir sehen Andere als gleichberechtigte Partner an.
  • Wir sind kompromissbereit.
  • Wir setzen Regeln und Grenzen für das gemeinsame Miteinander.
  • Wir sehen uns als "Anwalt" von Benachteiligten und Schwächeren.
  • Unser Ziel ist es, in den Beziehungen zu den Kindern ein Gleichgewicht zwischen Individualität und Gemeinschaft zu finden.

Die Vermittlung von Werten ist eine grundlegende Aufgabe, der wir uns tagtäglich verpflichtet fühlen. Wir möchten den kleinen, uns anvertrauten Menschen folgende Werte im Umgang mit ihren Mitmenschen mit auf den Weg geben:

  • Respekt, Achtung und Toleranz
  • Offenheit und Ehrlichkeit
  • Höflichkeit, Hilfsbereitschaft, Rücksichtnahme und Achtsamkeit
  • Verantwortung für sich selbst und andere
  • ein positives Lebensgefühl, Humor und Fröhlichkeit

Wir bieten Familien mir ihren Kindern eine Atmosphäre der Verlässlichkeit und des gegenseitigen Vertrauens. Wir vermitteln den Kindern, dass es auch wichtig ist, Fehler einzugestehen und anderen Fehler verzeihen zu können.

In unserer Kindertagesstätte kommen Kinder aus den verschiedenen Kulturen zusammen. Hier ist eine gute Integration des Einzelnen Grundvoraussetzung für unser gemeinsames Handeln. Dies bedeutet für uns, andere Kulturen kennen zu lernen und die damit verbundenen Bräuche und Handlungen zu respektieren.

Religiösität findet im Alltag unserer Kindertagesstätte auf vielfältige Weise statt:

  • Kommunikation
  • Gemeinschaftlichkeit
  • Wertevermittlung
  • Naturerfahrungen
  • Symbolerfahrungen
  • Beten und Singen
  • Umgang mit anderen Kulturen
  • Biblische Geschichten
  • Kirchlicher Jahreskreis
  • Feiern von Gottesdiensten

Die kleinen Persönlichkeiten, die wir in unserer Kindertagesstätte begleiten dürfen, sollen dazu befähigt werden, sich immer wieder auf neue Fragen einzulassen und auf Antworten zu bestehen. Sie sollen in kindgerechter Weise lernen, dass Glaube Antworten auf ihre Fragen nach dem Sinn des Lebens gibt.